Breadcrumbs

Aktuelle Artikel


Berlin, Berlin, wir waren in Berlin !!!

 

Nachdem sich die Gerätturner der Wettkampfklasse IV des Theodor-Fontane-Gymnasiums mit dem Titelgewinn beim Landesfinale für das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia" in Berlin qualifiziert hatten, ging es letzte Woche vom 02. – 06.05.2017 für Alicia Kaddatz, Selina Schulz, Sebo Schwenker , Paul Germer, und Hannes Leidler um ein gutes Abschneiden beim diesjährigen Bundesfinale.

Die Anstrengung war schon sehr groß, wusste man doch, dass man zum einen das Land Brandenburg im Wettstreit mit den anderen 15 Bundesländern vertritt, und zum anderen gegen viele Turnleistungsstützpunkte antreten musste.

Ein ganzes Jahr haben sich die SchülerInnen auf dieses Ereignis vorbereitet. Geturnt wurde am Boden, Barren, Balken, Reck und Sprung. Zusätzlich erfolgten Sonderprüfungen im Klettern, Standweitsprung und Staffellauf. Unser Ziel war es, unter die besten 10 Mannschaften zu kommen. Selbst trotz eines Missgeschicks beim abschließenden Staffelrennen konnte die Mannschaft die Zielsetzung unterbieten und erkämpfte sich einen tollen 7. Platz.
Unser Dank geht an dieser Stelle auch an die Turnabteilung des TSC für die Bereitstellung der Wettkampfanzüge und den Förderverein des Theodor-Fontane-Gymnasiums für einen erlebnisreichen Abend im Friedrichstadtpalast.

 

Dirk Eisold

 

02 20170504 145237Unser Erfolgsteam ...

 

 

04 20170504 154730... eingereiht in die Riege der versammelten Spitzensportler der Bundesrepublik Deutschland, WK IV Gerätturnen

 

Fotos: Dirk Eisold, betreuender Sportlehrer

 

Wir gratulieren unseren Spitzensportlern zu diesem erneuten legendären Erfolg. Wir sind sehr stolz auf euch. Und wir beglückwünschen gleichermaßen unsere Sportlehrer, welche diese Mannschaft so erfolgreich trainierten und betreuten: Karin und Dirk Eisold. Seit vielen Jahren schon fördern sie ihre an Siegen reichen Teams, die sie letztlich immer bis in das Bundesfinale geführt haben.

 

Euer Fontiweb

1000 Euro Spende für den guten Zweck

Beim 2. Sparkassen-Golf-Cup trug die TFG-Mannschaft unter neun teilnehmenden „Flights" den Sieg davon: den Jugendpreis von 1000 Euro. Das Team, welches in dem von der Sparkasse ausgerichteten Benefiz-Turnier am vergangenen Montag, den 15. Mai 2017, im Golfpark Schloss Wilkendorf so hoch „fliegen" konnte, bestand aus Lydia Volkmer (10/5 und bereits Mitglied unserer Nationalmannschaft), Vanessa und Tanja Bolik (Kl. 11) sowie Herrn Behlau. Unter den anderen Flights (d.h. die eingeladenen Gruppen) befanden sich die Sparkasse selbst, der hiesige Lions Club sowie der Rotary Club, das Autohaus Zabel sowie das Autohaus Richter. Den Erlös des Benefiz-Turniers spenden unsere erfolgreichen Golfer_Innen für den guten Zweck: Die ersten 500,- Euro gehen an „Kinderträume", ein Projekt des Strausberger Bündnisses für Familien. Die zweiten 500,- Euro überweisen sie stolz an die Kinder-Nachsorgeklinik, welche hier in Strausberg gebaut werden soll. Herr Behlau: „Ich bin sehr glücklich und freue mich, dass ich mit den dreien in einer Mannschaft spielen konnte. In dieser Konstellation wird es wohl das letzte Mal gewesen sein, dass dieses überhaupt möglich war." Wir freuen uns mit euch und sagen: Danke für euer Engagement und unseren herzlichsten Glückwunsch!

 

IMG 2315

 

Euer Fontiweb

 

 

Harte Arbeit und langes Training an Reck, Barren und Pferd zahlen sich aus. Auch für unsere Teilnehmer/innen beim Landesfinale im Gerätturnen am 15/16 März 2017. Mit Mut, Ehrgeiz und Selbstbeherrschung erkämpften die sechs Schüler/innen unserer Schule den 1. Platz. Nach diesem grandiosen Sieg wünschen wir Selina, Hannes, Sebo, Paul, Alicia und Emma viel Erfolg beim Bundesfinale vom 02. bis 06. Mai in Berlin!


Fabienne, 8/4

 

Landessieger Gertturnen TFG-1

Folgende Schüler sind Landesmeister Golf 2016 in der WK II und vertreten im September unsere Schule beim Bundesfinale: Lydia Volkmer, Vanessa Bolik,Tanja Bolik, Markus Meyer, Jesper Holst.
In der WK IV wurden Nikita Stasiuk, Erik Kutzmarski und Julius Hadeler Landesmeister Golf 2016!! Wir gratulieren !!

 

Ein Beispiel: Golferin Lydia


Gerade kommt Lydia Volkmer (9/5) von ihrem letzten Golfwettkampf, dem Landesfinale, aus Bad Saarow zurück, und ich habe die Gelegenheit, bei einem Interview mit meiner Mitschülerin herauszufinden, welch begabte Golfspielerin sie ist und welche beeindruckenden Siege sie schon errungen hat:


       -    mehrfach Clubmeister Wilkendorf
       -    2014 Gewinnerin bei den Saint Lucia Open in der Karibik
       -    2015 Deutscher Mannschaftmeister und Deutscher Mannschaftsvizemeister

 


Seit ihrem 4. Lebensjahr begeistert sich  Lydia dafür, einen kleinen Ball mit möglichst wenigen Schlägen vom Abschlag aus ins Rasenloch zu befördern. Sie arbeitet hart, trainiert sehr oft und gibt sich die größte Mühe, was sich deutlich erkennbar bei all ihren Erfolgen auszahlt. Lydia lernte das Spielen im Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee und dieser begleitet und unterstützt sie auch weiterhin tatkräftig. Zudem golfen dort weitere Schüler aus unserer Schule, wie Tanja und Vanessa Bolek, Markus und Jesper sowieso Falko aus der 10 Klasse. Auch dieses Mal, beim Landesfinale,  ließ sich Lydia und ihr Team den Sieg nicht entgehen. So golfte sie die zweitbeste Runde von allen und die beste Runde aus ihrem Team. Insgesamt wurde ein erfolgreicher dritter Platz erzielt und dafür unseren herzlichen Glückwunsch. Bei den RB German Junior (Global Junior Golf) gelang es ihr, den hervorragenden zweiten Platz aus der Altersklasse 16 und einen überaus erfreulichen 11. Platz zu erreichen. Lydia möchte in ihrer Zukunft auf der Tour spielen und ein Playing Pro werden, wobei wir ihr weiterhin ganz viel Erfolg, Zuversicht und Tatkraft wünschen.


Caroline, 9/5

Foto: Herr Behlau

Beim Regionalkampf Region Ost WKII in Leichtathletik / JtfO belegten unsere Jungen am 07.06.2016 in Seelow den herausragenden 1. Platz und die Mädchen den 2. Platz. Zu den Disziplinen gehörten 100m Sprint, 4x100-Meter-Staffel, 800-Meter-Lauf, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen und Speerwerfen.


In den Laufdisziplinen erwiesen sich unsere Jungen als besonders stark. Zu den überragenden Ergebnissen zählten hier zum Beispiel: Sprint unter 12 Sekunden (11,8 sec) von Jonas Friese, 10/3, oder der 800-Meter-Lauf in nur knapp über 2 Minuten (2,09 min) von Tim Herborn, Jg. 11. Technisch gesehen sind jedoch alle Disziplinen sehr anspruchsvoll, insbesondere Speerwerfen, Kugelstoß und Hochsprung. Das Speerwerfen gilt dabei als besonders schwierig, da es im Sportunterricht eine eher untergeordnete Rolle spielt.


Den Jungen und Mädchen standen jeweils drei starke Gegner gegenüber. So besiegten die Jungen Fürstenwalde, Wriezen und Seelow. Die Trainer Herr Eisold und Frau Eberwien begleiteten selbstverständlich unsere Leichtathlet/innen und sind sehr stolz auf die ausgezeichneten Leistungen. Insbesondere da es unter den vorherrschenden Witterungsbedingungen sehr heiß auf dem Platz war, zumal der Platz komplett in der Sonne lag.

 

20160607 142218-1  20160607 142054-1

 

20160607 142954-1


Als Belohnung für ihre großartigen Leistungen fahren die Jungen am 23. Juni 2016 nun hoch verdient als Regionalsieger zum Landesfinale nach Löwenberg.


Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg und fiebern beim Landesfinale mit euch mit!


Vivien und Partner 9/5

Wenn man sich zu den besten Gerätturnern Deutschlands der Jahrgänge 2003-2006 zählen kann, ist das etwas ganz Besonderes. Diese Ehre haben momentan die sechs Fünft- bis Siebentklässler Alicia, Mai Ly, Sebo, Hannes, Nikita und Klara. Seit Anfang des Schuljahres werden sie von Herrn und Frau Eisold trainiert. Nachdem sie das Regional- und Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen hatten, qualifizierten sie sich für das Bundesfinale.

 

Den 26. bis 29. April verbrachten die sechs Turnerinnen in Begleitung von Frau Eisold in Berlin, im Sportzentrum Schöneberg am Sachsendamm. Mannschaften wie die des Theodor-Fontane-Gymnasiums stachen beim Bundesfinale ziemlich heraus. Die angereisten Mannschaften sind jeweils die Besten ihres Bundeslandes. Dementsprechend waren viele Teams mit Schülern von Sport- und Eliteschulen besetzt.

 

Der eigentliche Wettkampf fand am Donnerstag statt und gliederte sich in zwei Bereiche. Das Gerätturnen setzte sich aus drei Gerätebahnen zusammen, die Boden, Reck, Balken, Synchronturnen, Sprung und Barren beinhalteten. Der zweite Bereich waren die athletische Disziplinen Klettern, Standweitsprung und Staffellauf.

 

Die TurnerInnen machten größtenteils vor „Jugend trainiert für Olympia“ gar nicht gemeinsam Sport. Nur Mai Ly und Klara trainieren beide im Schulsportverein des Theodor-Fontane-Gymnasiums. Sebo und Hannes wurden Teil der Mannschaft, da sie im Schulsport besonders gute Leistungen erbrachten. Alicia hatte bereits mehrjährige Erfahrung als Turnerin und Nikita war schon dreimal bei „Jugend trainiert für Olympia“ dabei. Allerdings haben die sechs bewiesen, dass sie super als Team funktionieren und so war es ihnen möglich, den Achten von insgesamt 16 Plätzen zu belegen. Und im Stangenklettern waren sie sogar bundesweit die Zweiten.

 

Trainerin Frau Eisold freute sich: „Ein riesiges Lob für die Trainingsbereitschaft und Trainingsintensität unserer TurnerInnen! Besonderen Dank an den Förderverein, der es uns ermöglichte, am Donnerstag im Anschluss den Friedrichstadtpalast zu besuchen. Auch das war ein tolles Erlebnis. Und auch an meinen Mann ein Dankeschön für die Unterstützung bei der Trainingsvorbereitung und dem TSC Strausberg Turnen für die Bereitstellung der Wettkampfanzüge.“

 

Lena, 8/4

 

 

Foto: Dirk Eisold

In diesem Jahr fand das 90. Bundesfinale für „Jugend trainiert für Olympia" in der Sportart Golf nicht, wie in den letzten Jahren gewohnt, in Berlin Gatow statt, sondern im Baden-Württembergischen Heidelberg. Hier trafen sich vom 13. bis zum 18.09.2015 die 15 besten Golf-Schulmannschaften Deutschlands, zu denen wir als Theodor-Fontane-Gymnasium zum dritten Mal in Folge zählten.


Für uns bedeutete die Anreise schon die erste Herausforderung, da wir mit der Deutschen Bahn unsere Reisetaschen und unser umfangreiches Golfequipment bis nach Heidelberg bugsieren mussten.


Nach einer 18-Loch-Einspielrunde am Montag, auf dem landschaftlich sehr schönen Platz des Golfclubs Heidelberg Lobenfeld im wunderschönen Odenwald, ging es am Dienstag nicht gleich mit den Wettkämpfen los, sondern es folgte für alle ca. 90 Teilnehmer ein Tagesausflug nach St. Leon Rot.


Auf dem dortigen Golfplatz wurde, parallel zu unserem Turnier, der Junior Solheim-Cup ausgetragen, bei dem sich die besten Spielerinnen unter 18 Jahren aus den USA und Europa im Golfspiel maßen. Ebenfalls auf derselben Anlage fand dann am Wochenende darauf der Damen-Solheim-Cup statt. Wir hatten somit die einmalige Möglichkeit, die Top Spielerinnen der Welt zu treffen und ihnen beim Einspielen zusehen zu können – ein tolles Erlebnis für uns alle!


Am Tag danach ging es dann auch mit unseren Wettkämpfen los. Leider erwischten wir einen äußerst verregneten Tag und so wurde aus einem 18-Loch-Einzel-Turnier kurzer Hand ein 9-Loch-Turnier. Unter schwierigen Wetterbedingungen gelang es an diesem Tage kaum einer Mannschaft, gutes Golf zu spielen.


Am folgenden zweiten Turniertag wurden wieder 18 Löcher als „Klassischer Vierer" gespielt. Anfangs war das Wetter gut, doch bald begann es wieder zu regnen und so wurden die 18 Löcher zu einer echten „Schlammschlacht". Schließlich gelang es unserer WK II-Schulmannschaft, bestehend aus Lydia Volkmer, Vanessa Bolik, Falko Hanisch, Markus Meyer und Jesper Holst im Heidelberger Bundesfinale einen respektablen 11. Platz zu belegen. Der erste Platz ging, wie im Vorjahr, an die Gastgeber aus Baden Württemberg vor Niedersachsen und Hessen.


Wir bedanken uns bei Herrn Behlau, dem „Macher hinter den Kulissen", für sein Coaching, so dass es uns auf dieser eindrucksvollen Wettkampfreise an nichts fehlte!

 

Jesper Holst, Klasse 10/7

 

IMG 0902

 

Wetter in Strausberg


STRAUSBERG Wetter

Veranstaltungen und Termine


Keine Veranstaltungen. Weitere Termine in diesem Schuljahr